Jedermann

Artikelbild
Aufführungstermine:
01.07.2022, 02.07.2022
Beginn:
20.00 Uhr
Spielstätte:
open Air: Vor der kath. Kirche Maria Heimsuchung, Auersmacher
Nach einer Idee von:
Ensemble feel-X e.V. Bad Soden-Salmünster
Inszenierung:
Felix Wiedergrün
Autor/in:
Hugo von Hofmannsthal
Ticket-Sonderpreis:
18,00 Euro

Kartenvorverkauf

 

Gastspiel

Wir freuen uns im Jubiläumsjahr der jungen bühne Auersmacher ein außergewöhnliches Gastspiel präsentieren zu können: Das Ensemble Ensemble feel-X e.V. aus Bad Soden-Salmünster ist am ersten Juliwochenende zu Gast bei der jungen bühne Auersmacher. Zusammen mit dem Team und unterstützt von einigen Darsteller*innen der jungen bühne wird auf einer open Air Bühne vor dem Portal der kath. Pfarrkirche der „Jedermann“ nach Hugo von Hofmannsthal inszeniert.

 

Zum Inhalt

Gott im Himmel ist erzürnt über die Schlechtigkeit der Menschen und deshalb bittet er seinen treuen Boten – den Tod –, ihm unverzüglich den reichen Frevler Jedermann zu bringen. Da dieser von seinem nahen Ende nichts ahnt, genießt Jedermann weiterhin in vollen Zügen sein sündhaftes Leben. Er prahlt mit seinem Reichtum, will die Auersmacher Kirche Mariä Heimsuchung zum Liebestempel umbauen lassen, ist geizig den Armen gegenüber, verweigert einem Schuldner Barmherzigkeit und gibt sich ganz der Wollust und Prasserei hin. Die Mutter mahnt den frevelhaften Sohn, der ihre Reden als Geschwätz abtut.

Während eines großen Festes kommt der Tod ins Haus, um Jedermann zu holen. Freunde, Verwandte und Knechte verlassen Jedermann zur selben Stunde. Auch der Mammon, die Personifizierung des Geldes, weigert sich, mit ihm zu gehen. Schließlich seien Jedermann alle materiellen Güter nur für das Diesseits geliehen worden.Logo feel X e.V. Bad Soden Salmünster

Erst seine Werke und deren Schwester, der Glaube, können Jedermann zur Umkehr bewegen. Er bereut seine Sünden und bekennt sich zum Christentum. Als der Teufel auftaucht, erkennt dieser erbost, dass ihm der perfekte Sünder vor der Nase weggeschnappt wurde. Jedermann stirbt und seine Seele fährt in den Himmel auf.

Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes steht in der Tradition der großen mittelalterlichen Mysterienspiele und ist mit seiner Thematik brandaktuell.

Besetzung:

Jedermann – Sebastian Dietz
Tod – Thomas Hummel
Buhlschaft | Glaube – Melanie Gräfen
Jedermanns Mutter – Bernadette Huhn
Guter Gesell – Lukas Schouwenburg
Gott | Dünner Vetter – Hugo Huhn
Dicker Vetter | Knecht | Büttel – Walter Bröckers-Wessolowski
Werke | Gast – Julia Schäfer
Teufel | Büttel | Gast – Annette Wessolowski
Spielansager | Schuldknecht | Mammon – Felix Wiedergrün
Armer Nachbar | Diener | Engel – Horst Dieter Hellkuhl
Schuldknechts Weib | Köchin | Hausvogt  – Kerstin Roush
Schuldknechts Kind | Goldtaler | Kind | Engel – Lenja Wiedergrün
Schuldknechts Kind | Engel | Gast – Christa Kardahi
Schuldknechts Kind | Engel | Gast – Pauline Lang
Engel | Gast – Miryam Weyland
Engel | Gast – Leon Schmidt

Organist – Norbert Ross
Dramaturgie – Felix Wiedergrün
Regieassistenz – Timo Triebensky
Requisite – Thomas Hummel, Lukas Schouwenburg, Annette Wessolowski
Bühnenbild – Horst-Dieter Hellkuhl
Plakatgestaltung | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit  – Melanie Gräfen, Sandra Kraemer

Maske:
Elisabeth Ghulam (Leitung), Christina Gebhardt, Franziska Hagemann, Jennifer Brach, Annegret Kurz
Kostüme:
Annette Wessolowski, Felix Wiedergrün
Bühnenbau:
Josef Lang
Technik:
Tobias Emeling (Leitung), Mario Spahn, Torben Spahn, Dominik Weyland, Felix Unold
Regie:
Felix Wiedergrün

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiere diese. *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.